Kredit mit ALG 2 – geht das?

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Die Aufnahme eines Kredites bei einer deutschen Bank oder Sparkasse setzt ein regelmäßiges Einkommen und eine positive Schufaauskunft voraus. Ist dies nicht gegeben, wird der Kredit in den meisten Fällen abgelehnt. Dies trifft auch auf ALG 2 Empfänger zu. Der Hauptgrund dafür ist, dass die ALG 2 Leistungen zwar einerseits eine regelmäßiges Einnahmequelle darstellen, andererseits jedoch auch so gering sind, dass sie der Bank nicht als Sicherheit für einen Kredit dienen können. Wenn dann noch negative Schufaeinträge vorhanden sind, geht die Chance auf einen Kredit mit ALG 2 gegen Null.

Voraussetzungen für einen Kredit mit ALG 2

Obwohl sich die Kreditaufnahme für ALG 2 Empfänger meist sehr schwierig gestaltet, ist sie dennoch nicht unmöglich. Vor allem dann, wenn ein Bürge oder ein Mitantragsteller gefunden werden kann, wird die Bank sehr genau prüfen, ob und in welchem Umfang der Kreditwunsch vielleicht doch noch realisiert werden kann. Eine Person, die entweder als Bürge oder Mitantragsteller infrage kommt, darf allerdings nicht selbst ALG 2 Empfänger sein und muss darüber hinaus auch noch eine einwandfreie Schufaauskunft vorweisen können. Ihr muss es im Ernstfall problemlos möglich sein, für die fälligen monatlichen Kreditraten einzuspringen. Dies wird nur dann machbar sein, wenn das Einkommen so hoch ist, dass es deutlich über der Pfändungsfreigrenze liegt.

Die Stellung anderer Sicherheiten ist zwar grundsätzlich möglich, gestaltet sich jedoch gerade bei einem Kredit mit ALG 2 problematisch. Wenn der Kreditantragsteller zum Beispiel eine Immobilie oder andere wertvolle Gegenstände besäße, würde er gar kein ALG 2 bekommen.

Alternativen

Wenn es sich als unmöglich erweist, auf herkömmlichem Wege einen Kredit mit ALG 2 zu bekommen, muss dieses Vorhaben trotzdem noch nicht aufgegeben werden. Oft gibt es hier noch einige andere Alternativen. So könnte der ALG 2 Empfänger zum Beispiel im Verwandten- oder Bekanntenkreis nachfragen, ob irgendjemand bereit wäre, ihm einen Kredit zu geben.

Hierbei könnten die Konditionen ganz individuell geregelt werden und sind nicht an solche strengen gesetzlichen Vorgaben gebunden, wie dies bei den Bankkrediten der Fall ist. Auch ein Privatkredit muss jedoch immer zurückgezahlt werden. Hierbei könnten die Vertragspartner allerdings vereinbaren, dass dies erst zu einem späteren Zeitpunkt geschehen muss, zum Beispiel dann, wenn der Kreditnehmer wieder Arbeit gefunden hat.

Kredite und Darlehen von der Arge

Unter bestimmten Voraussetzungen wäre es auch möglich, einen Kredit mit ALG 2 oder ein Darlehen von der Arge beziehungsweise der Arbeitsagentur zu bekommen. Hierzu sollte sich der ALG 2 Empfänger vertrauensvoll an seinen zuständigen Fallmanager wenden und ihm seine Lage schildern. Dabei gilt allerdings, dass ein Darlehen von der Arge nur dann genehmigt werden kann, wenn dafür triftige Gründe vorliegen. Dies wäre zum Beispiel bei Miet- und Energieschulden oder bei dringend benötigten Konsumgütern der Fall.

Jeder Antrag auf einen Kredit mit ALG 2 wird von der Arbeitsagentur sehr genau geprüft und bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in der Regel auch bewilligt. Solch ein Kredit ist jedoch grundsätzlich zweckgebunden und darf keinesfalls für andere Dinge als vorgesehen, verwendet werden. Er muss anschließend in gleichmäßigen monatlichen Raten an die Arbeitsagentur zurückgezahlt werden. Dabei werden allerdings keine Zinsen erhoben. Oft wird auch die fällige Monatsrate gleich von der laufenden ALG 2 Regelleistung einbehalten.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »