Girokonto überzogen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Das Girokonto ist alltägliches Mittel zum Zweck und kaum jemand kommt ohne Girokonto aus. Verlockend sind die sogenannten Dispokredite, die Kunden mit guter Bonität unproblematisch eingeräumt werden. Problematisch sind allerdings die Zinssätze, die bei einer Überziehung des Dispos fällig werden. Dies wird vielen Girokontoinhabern allerdings erst bewusst, wenn der Dispo bereits ausgereizt ist. Das Girokonto überzogen und dies dauerhaft, bedeutet enorme Kosten für die Überziehung auf sich zu nehmen. So sollten Besitzer eines überzogenen Girokontos ganz klar nach Alternativen suchen.

Damit die Kosten für das Minus auf dem Girokonto nicht ins Unendliche steigen, lohnt in der Regel die Aufnahme eines Kleinkredits in entsprechender Höhe. Diese Umschichtung lohnt in der Regel, denn je nach Zinssatz können die monatlichen Kosten so stark gesenkt werden und das Girokonto ist wieder ausgeglichen.

Girokonto überzogen – Banken verdienen kräftig

Bei guter Bonität einen Dispositionskredit eingeräumt zu bekommen, ist heute bereits gängig. So machen sich viele Verbraucher keine Gedanken über die Kosten. Spürbar wird die Belastung, die ein Dispo mit sich bringt, meist erst dann, wenn der Dispo dauerhaft ausgereizt ist. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollten Verbraucher handeln. Der Hinweis, dass ein Kleinkredit günstiger ist, als wenn Kunden ihr Girokonto überzogen haben, kommt nur von den wenigsten Bankberatern, denn schließlich verdienen die Banken an überzogenen Girokonten sehr gut. Zinssätze von rund 15 Prozent sind keine Seltenheit und im Vergleich zu einem Ratenkredit extrem hoch.

Ist das Girokonto überzogen, so heißt es handeln, auch wenn die Konto führende Bank dies nicht als notwendig erachtet. Ist das Girokonto überzogen auf Dauer, ist dies häufig der erste Schritt zur Überschuldung. Das schlimme ist, dass die monatliche Belastung häufig unbemerkt hingenommen wird, und dies häufig über Monate hinweg. Verbraucher die hoffen, dass eine Beratung durch den Bankberater erfolgt und ein Ratenkredit empfohlen wird, werden häufig enttäuscht.

Selbst handeln und Vergleichen

Girokonto überzogen bedeutet häufig Zinssätze von rund 15 Prozent bis 20 Prozent hinzunehmen, während ein Ratenkredit wesentlich günstiger Zinssätze bieten würde. Es lohnt sich deshalb möglichst schnell das Girokonto auszugleichen und dafür zu sorgen, dass das Girokonto nur überzogen wird, wenn es kurzfristig unvermeidlich ist. Eine dauerhafte Lösung sollte es nie sein ein Girokonto überzogen zu führen. Durch einen Kreditvergleich zeigt sich schnell, dass Zinssätze weit unter 10 Prozent die Regel sind, wenn es um einen Ratenkredit geht.

Doch bei sehr guter Bonität finden sich sogar Angebote unter 5 Prozent. So sollte ein Vergleich durchgeführt werden und ein Ratenkredit dazu genutzt werden, das Girokonto auszugleichen, sodass die Überziehung der Vergangenheit angehört. Bei guter Bonität ist dies in der Regel kein Problem. Sind negative Schufa Eintragungen vorhanden, bieten Kreditvermittler mit dem Kredit ohne Schufa Abfrage die Lösung, denn auch diese Kredite sind wesentlich günstiger, als ein überzogenes Girokonto. Es sollte nicht gezögert werden, sondern so schnell wie Möglich ein Ratenkredit genutzt werden um den Ausgleich des Girokontos in die Wege zu leiten.

Da im Bereich der Ratenkredite immer häufiger online Sofortkredite angeboten werden, ist es kein Problem mehr den Ratenkredit ohne Vorsprache bei der Bank zu beantragen. Eine Sofortzusage gibt die Sicherheit möglichst schnell die Überziehung des Girokontos beenden zu können.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »